Gründe für Übergewicht - Warum nur ist meine Katze zu dick?

Ein paar Kilos zu viel, ein behäbigeres Verhalten, das alles sind nicht nur Schön­heitsfehler. Heute stellt Übergewicht eine der häufigsten ernährungsbe­dingten Erkrankungen dar. Bei einer Katze, die ihr Idealgewicht um 20 % überschritten hat, sollte man schon an geeignete diätetische Maßnah­men denken.

Oft haben die Tiere einen sehr einfachen Zugang zu ihrer Nahrung, das Futter hat eine sehr hohe Energiedichte und viele Snacks zwischendurch steigern den Energiekonsum. Studien haben gezeigt, dass Katzen vor allem im mittleren Alter zu Fettpölsterchen ten­dieren. Rasse und Kastration spielen dabei ebenso eine wesentliche Rolle. Durch den Wegfall der Geschlechts­hormone nach der Operation verän­dert sich der Stoffwechsel, der Energiebedarf sinkt und die Futteraufnahme steigt. Zudem nimmt die körperliche Aktivität meistens ab, da die Tiere we­niger streunen und kein Sexualverhal­ten zeigen. Hier werden Ihnen mögliche Gründe für das Übergewicht Ihrer Katze erläutert.

Wann kommt es zu Übergewicht

  • Überhöhte Energieaufnahme
    Hauptursache eines zu hohen Körpergewichtes ist eine überhöhte Energieaufnahme mit der Nahrung in Kombination mit einem ungenügenden Energieverbrauch. Füttern Sie Ihrer Katze eine Vollnahrung, die optimal an ihre Lebensweise, ihr Alter und besondere Bedürfnisse angepasst ist.

  • Leckerlis
    „Kleine Sünden“ wie Essensreste und Leckerlis werden bei der Errechnung der Tagesportion oft „vergessen“. Das hat zur Folge, dass die Energieaufnahme den tatsächlichen Bedarf der Katze oft weit übersteigt und sie übergewichtig wird.

  • Es gibt bestimmte Katzenrassen, die besonders anfällig für Übergewicht sind. Bei diesen Rassen sollten Sie von vornherein besonderen Wert auf die Fütterung legen, um Übergewicht zu vermeiden.

  • Ernährungsfehler im Wachstum
    Katzen, die bereits als Welpen zu reichhaltig ernährt wurden, neigen im Alter vermehrt zu Übergewicht. Eine ausgewogene Ernährung im Welpenalter ist daher besonders wichtig. ROYAL CANIN bietet Produkte, die speziell auf den Energiebedarf von Jungtieren abgestimmt sind und der Entwicklung von Übergewicht entgegenwirken. Wurde eine Katze als Welpe falsch gefüttert, heißt das nicht, dass sie im Alter zwangsläufig dick werden muss. Vorbeugend jedoch sollten Katzen, die zu Übergewicht neigen, besonders bewusst ernährt werden.

  • Veränderter Energiebedarf im Alter
    Im Alter verändern sich der Energie- und der Nährstoffbedarf. Eine altersgerechte Ernährung geht darauf ein und wirkt zugleich altersbedingtem Übergewicht entgegen. Regelmäßige Altersvorsorgeuntersuchungen helfen, Gewichtsveränderungen frühzeitig festzustellen.

  • Bewegungsmangel
    Je nach Temperament, individuellen Lebensgewohnheiten, eventuell auch bei Krankheit oder im Alter können das Maß an Bewegung und damit der Kalorienverbrauch geringer sein als im Standard angegeben. In diesen Fällen sollte das Tier besonders (kalorien-)bewusst ernährt werden.

  • Erkrankungen
    In manchen Fällen kann die Ursache für Übergewicht auch eine Erkrankung sein (z. B. Schilddrüsenüberfunktion). Umso wichtiger ist daher die tierärztliche Kontrolle bei Übergewicht.

  • Kastration
    Kastrierte Katzen neigen durch einen veränderten Stoffwechsel zur Entstehung von Übergewicht. So nimmt bereits 48 Stunden nach der Kastration die tägliche Futteraufnahme der Katze zu. Bei kastrierten Katern steigert sie sich z. B. um 26 %. Gleichzeitig sinken die Aktivität und somit der Energiebedarf um ein Drittel. Deshalb empfiehlt sich nach der Operation die Umstellung auf eine energieärmere Ernährung.

Kastration

Schwarz auf weiß (Notizen für den Kilo-Check)

Schreiben Sie doch einfach mal eine Woche lang auf, was Ihr Vierbeiner von Ihnen, aber auch Familienmitgliedern, Freunden, Kollegen oder Nachbarn an „kleinen Bissen“ nebenbei bekommt. Sie werden wahrscheinlich staunen!

Welche Nährstoffe decken den Energiebedarf?

Um zwei weitere wichtige Elemente kann die Nahrung ergänzt werden:

L-Carnitin und Ballaststoffe

L-Carnitin ist eine Aminosäure und wird für den Transport von langkettigen Fett­säuren durch die Mitochondrienmembran benötigt. Mitochondrien sind die „Kraftwerke der Zelle", in denen zahlreiche Reaktionen zur Energiegewinnung stattfinden. Ob­wohl L-Carnitin nicht essenziell ist und im Organismus synthetisiert werden kann, sprechen klinische Studien dafür, dass durch eine höhere Zu­fuhr die Gewinnung von Energie aus Fett gefördert wird.

Das höhere Sättigungsgefühl wiederum lässt sich nicht nur durch einen adäqua­ten Eiweißanteil in der Nahrung er­zielen, sondern auch durch Ballaststoffe, allen voran spezielle Fasern, die zu einer langsameren Magenentlee­rung führen und so das Hungerge­fühl verringern.

! Schon gewusst?

  • 1 Scheibe Wurst oder Käse hat genauso viele Kalorien wie eine ganze Mahlzeit für Ihre Katze! Durch die Kenntnis des Energiegehaltes und das genaue Abwiegen der täglichen Portion können Sie verhindern, dass Ihre Katze zu viel frisst!
  • Kalorientabelle zu beliebten Snacks hier

  • Katzen fressen mehr, wenn sie Stress haben (z. B. nach Umzügen, bei fehlenden Rückzugsmöglichkeiten oder neuen Familienmitgliedern). Die Beziehung zwischen Mensch und Katze wird durch gemeinsames Spiel verstärkt.

Erkrankungen

In manchen Fällen kann die Ursache für Übergewicht auch eine Erkrankung sein (z. B. Diabetes). Umso wichtiger ist daher die tierärztliche Kontrolle bei Übergewicht.