Idealgewicht

In den letzten Jahren ist die Zahl der an Übergewicht leidenden Katzen stark angestiegen. Der Grund ist meist eine übermäßige Energiezufuhr bei gleichzeitig geringerem Energiebedarf. Viele Katzen leben heutzutage ausschließlich im Haus, sodass sie wenig Bewegung haben und daher auch relativ wenig Energie benötigen. Übergewicht beeinträchtigt nicht nur das Wohlbefinden Ihrer Katze, sondern gefährdet auf lange Sicht gesehen auch ihre Gesundheit

Was ist Übergewicht?

Wie können Sie beurteilen, ob Ihre Katze idealgewichtig ist?

Das Körpergewicht einer Hauskatze liegt zwischen 4 und 5 kg

Einige Rassekatzen, wie z. B. die Maine Coon oder die Norwegische Waldkatze, können deutlich schwerer werden. Nehmen Sie Ihre Katze auf den Arm und stellen Sie sich mit ihr zusammen auf die Waage. Anschließend können Sie Ihr eigenes Körpergewicht abziehen und Sie erhalten so das derzeitige Gewicht Ihrer Katze.

1 kg Zunahme bedeutet bei den meisten Katzen mindestens 25 % des Körpergewichts.

Betrachtung des Körperumfanges

Bei kurzhaarigen Katzen sollten die Körperkonturen deutlich zu erkennen sein. Bei langhaarigen Tieren sollten Sie beide Hände flach auf den Rippenbogen legen. Die Rippen sollten jetzt ohne große Mühe ertastet werden können. Sind die Rippen nicht mehr oder kaum noch zu erkennen bzw. zu ertasten, so ist die Katze zu dick. Sollten Sie bei der Beurteilung unsicher sein, so fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat.

Gerade bei Katzenwelpen und jungen Katzen sollte Übergewicht unbedingt vermieden werden. Im Welpenalter wird nämlich die Anzahl der Fettzellen im Körper festgelegt. Im Alter nehmen diese Zellen lediglich noch an Größe zu.

! Kurz mal darüber nachgedacht...

Ihre Katze kann nicht wissen und selbst entscheiden, was gut oder schlecht für ihre Gesundheit ist. Hier ist sie 100%ig auf Ihre Fürsorge angewiesen. Insbesondere gilt dies für die richtige und ausgewogene Ernährung im Sinne eines langen, gesunden und vitalen Lebens.

Schlanke Katzen sind gesünder, lebenstüchtiger und aktiver als übergewichtige Katzen. Ein 100%iges Plus an Lebensqualität!

Gewichts- Check bei der Katze

Hat meine Katze Übergewicht?

Anders als beim Menschen gibt es für Katzen keine zuverlässige Formel zur Berechnung des Idealgewichts im Verhältnis zur Körpergröße. So kann zum Beispiel die Katze einer großen Rasse bei einem Gewicht von 4 kg sehr dünn sein, während die Katze einer kleinen Rasse oder eine Katze mit zierlichem Körperbau mit demselben Gewicht bereits das Kriterium für Übergewicht erfüllt. Unter den europäischen Hauskatzen gibt es diesbezüglich sehr große individuelle  Unterschiede.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Katze Über-, Unter- oder Idealgewicht hat, dann kann Ihnen diese Tabelle helfen, die Frage zu klären.

Zum Body Condition Score

! Als Faustregel gilt:

Katzen sind zu dick, wenn man beim Streichen über ihren Brustkorb die Rippen nicht mehr fühlen kann. Aber auch, wenn die Bewegungsfreude der Katze abnimmt oder sie schneller außer Atem kommt, sind dies oft erste Anzeichen für Übergewicht.

Rassekatzen und ihre Gewichte

Rassekatzen Gewichts-Angaben
Abessinier 3–5 kg
American Shorthair 3,5–7 kg
Bengale 5,5–7 kg
Orientale 2,5–4,5 kg
Russisch Blau 3–5 kg
Singapura ca. 3 kg
Snowshoe 2,5–5,5 kg
Somali 3,5–5,5 kg
Tonkanese 2,5–5,5 kg
Türkisch Angora 2,5–5 kg
Türkisch Van 3–6,5 kg
   

Übergewicht ist kein Schönheitsfehler

Helfen Sie Ihrem Tier abzunehmen – für ein langes, gesundes Leben!

Wie gesagt: „Figurprobleme“ verringern das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Lebenserwartung Ihrer Katze. Übergewicht bei Katzen ist also kein Schönheitsfehler, sondern kann Krankheiten verursachen wie:

Übergewicht - Gesundheitsrisiken

  • Herz-Kreislauf-Störungen

  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

  • Lebererkrankungen

  • Hautveränderungen

  • Knochen- und Gelenkerkrankungen wie: Bandscheibenprobleme, Hüftgelenksveränderungen, Gelenkentzündungen

  • Erhöhtes Operations- und Narkoserisiko

  • Verstärkte Anfälligkeit für Infektionen

  • Geringere Immunabwehr und Hitzetoleranz

  • Neigung zur Tumorbildung