Fütterungstipps für Katzen

Katzen gelten als besonders wählerisch und schwierig beim Thema Nahrung. Schnell neigt man dazu, menschliches Verhalten auf die Katzen zu projizieren: Wenn die Katze ihr Futter nicht anrührt, so scheint sie nach mehr Abwechslung zu verlangen und ihre Geschmack geändert zu haben. Doch ist das wirklich so? Und was kann man tun, wenn die eigene Katze die Nahrung verweigert?

Faktoren bei der Nahrungsauswahl von Katzen

Geschmacksrezeptoren

Katzen haben nur etwa 500 Geschmacksrezeptoren, der Mensch hingegen 9.000. Der Geschmack einer Nahrung spielt für Katzen daher nur eine untergeordnete Rolle.

Aussehen der Nahrung

In Mäuseform, mit orangegefärbten Kroketten in einer aufwendigen Verpackung? Das Aussehen der Nahrung sowie die Verpackung sind für Katzen nicht wichtig.

Akzeptanzfaktoren

Geruch, Größe und Textur sind Faktoren, die die Akzeptanz deutlich beeinflussen. Eine ergonomisch an den Kiefer angepasste Form erfüllt einen sinnvollen Zusatznutzen.