• Seite drucken
  • Seite versenden
  • Schriftgröße vergrößern
  • Schriftgröße verkleinern

12 Goldene Regeln im Umgang mit Hunden

Gerade Kinder sollten im Umgang mit Hunden einiges beachten, um ein gute Verhältnis zu ihnen aufbauen zu können. Dafür haben wir Ihnen 12 Regeln für Kinder zuasmmengestellt. 

Broschüre erstellt von: Hermann Martin (†), Präsident des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.; Uwe Fischer, 1. Präsident des Verbandes für
das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V, mit freundlicher Unterstützung von ROYAL CANIN

Ein Wort an die Eltern

Wenn Ihr Kind lernt, sich im Alltag fremden sowie bekannten Hunden oder dem Familienhund gegenüber richtig zu verhalten, dann ist dies ein wichtiger Schritt in Bezug auf ein positives Miteinander zwischen Mensch und Hund. Außerdem können viele Regeln und Umgangsformen auf zwischenmenschliche Beziehungen übertragen werden. Die Beschäftigung mit dem Thema »Hund« wirkt sich auf die gesamte soziale Entwicklung Ihres Kindes positiv aus.

Rücksicht, Respekt, Verantwortung und vieles andere kann gelernt und auf unseren Umgang miteinander übertragen werden. Der Hund ist ein treuer Freund des Menschen – in vielen Fällen sogar Helfer und Beschützer. Mit dieser Broschüre haben Sie als Eltern, Erzieher und Lehrer eine gute Grundlage, die Regeln für Kinder im Umgang mit Hunden zu erarbeiten und zu vertiefen.


Ich empfehle Ihnen, die 12 Goldenen Regeln immer wieder mit Ihrem Kind zu besprechen und in bestimmten Situationen vorzuleben. Die kontinuierliche Wiederholung festigt das Wissen. So lernen Kinder, mit Hunden richtig umzugehen.

Magdalena Schwarz
Pädagogische Leitung Kindertagesstätte Bavaria Kobolde e.V.