• Seite drucken
  • Seite versenden
  • Schriftgröße vergrößern
  • Schriftgröße verkleinern

Kinder und Hunde

Teilnehmer für Online-Umfrage der
Veterinärmedizinischen Universität Wien
zum Thema Kleinkind und Hund gesucht!

Für viele Menschen spielen Haustiere in ihrem Leben eine große Rolle. Eine Umfrage ergab, dass 99 % der befragten Kinder zwischen 3 und 13 Jahren gerne ein Haustier hätten. Das beliebteste Tier ist dabei der Hund! Hunde sind für ihre HalterInnen häufig richtige Familienmitglieder, sie leben im direkten Umfeld und erleben so den Alltag hautnah mit. Wenn Kinder zu der Familie gehören, haben auch diese meist intensiven Kontakt zum Familienhund. 

Gerade kleinen Kindern ist der Körperkontakt zum Hund sehr wichtig. Sie beschreiben Hunde als kuschelig und suchen daher häufig körperliche Nähe zum Hund. Ein besonderes Verhalten - nämlich das Gesicht ganz nahe an den Hund zu bringen ("facial proximity behaviour") und das Tier dabei eventuell auch noch zu umarmen - tritt bei Kleinkindern häufig auf. Leider kommt es aber gerade im Zusammenhang mit körperlicher Nähe zu Unfällen, bei denen das Kind gebissen wird. Auch die Annäherung an Hunde, die gerade mit einer wichtigen Ressource,  z. B. Kauknochen/Spielzeug, beschäftigt sind, ist als Unfallursache bekannt. Die Anzahl der im Krankenhaus vorgestellten Bissopfer ist den letzten Jahren gestiegen und Kinder sind fast doppelt so oft betroffen wie Erwachsene.

Entgegen der geläufigen Meinung, dass ein fremder Hund ein größeres Risiko für das eigene Kind darstellt, wurde in verschiedenen Studien festgestellt, dass sich die meisten Unfälle zu Hause und mit dem eigenen Hund ereignen.

Verschiedene Präventionsprogramme wie "The Blue Dog", "Dogs & Storks","Dogs & Toddlers" versuchen hier anzusetzen und geben Ratschläge für Eltern oder versuchen, schon kleinen Kindern sicheres Verhalten im Umgang mit Hunden beizubringen. Trotz der zunehmenden Brisanz dieses Themas ist wenig über den Alltag von Kleinkind und Hund in der Familie bekannt.

Eine Diplomarbeit soll diese Wissenslücke schließen. Unter dem Thema "Interaktionen von Kleinkindern und ihren Familienhunden" will die Veterinärmedizinische Universität Wien zum einen herausfinden, welche Interaktionen zwischen Kleinkindern (Kinder bis 6 Jahre) und ihren Familienhunden alltäglich sind, da in der Literatur beschriebene Interaktionen meist in Zusammenhang mit Beißvorfällen untersucht werden. Ein zweiter Schwerpunkt dieser Arbeit ist das Aufsichtsverhalten und das Eingreifen der Eltern in Kind-Hund-Interaktionen. Ziel der Studie ist es, einen Überblick zu geben, wie Kleinkinder und Hunde interagieren und wie Eltern/Großeltern mit der Situation Kleinkind und Hund umgehen. Die VetMed Uni Wien würde sich sehr freuen, wenn Sie Sie sich 30 Minuten Zeit nehmen und den Online-Fragebogen ausfüllen!

Hier kommen Sie zum Fragebogen der Kleinkind-Hund-Interaktionsstudie.

Bissprävention bei Kindern bis 6 Jahre

Auf diesen Seiten finden Sie wichtige  Infos zur Bissprävention bei Kindern bis 6 Jahre.

The Blue Dog

DVG - Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft e. V.

Family Paws