Fellgesundheit

Hautprobleme sind ein häufiger Grund für den Tierarztbesuch. Statistisch gesehen sind die bei jedem vierten Hund der Grund für die Vorstellung in der Tierarztpraxis. Kein Wunder: Denn Haut und Fell gelten als Spiegel der Gesundheit. Ihr Zustand lässt außerdem Rückschlüsse auf die Qualität der Fütterung zu. Neben der ausreichenden Versorgung mit allen Nährstoffen, die für den Stoffwechsel notwendig sind, kann eine hochwertige Nahrung auch die Abwehrkräfte der Haut stärken und entzündliche Reaktionen begrenzen helfen.

Warum sind Haut und Fell so wichtig für die Gesundheit?

Die Haut ist das größte Organ des Körpers. Allein an dieser Tatsache lässt sich ihre Bedeutung für die Gesundheit des Tieres erahnen. Gemeinsam mit dem Fell übernimmt sie zahlreiche, lebenswichtige Aufgaben, wie zum Beispiel den Schutz vor Austrocknung, die Abwehr von Infektionen oder die Produktion von Vitamin D.

Eine gezielte ernährung kann nicht nur das Hautbild und den Fellglanz verbessern, sondern die Regeneration der Haut bei vielen dermatologischen Problemen effektiv unterstützen. Bei der Behandlung von Futtermittelallergien ist eine spezifische Fütterung der Schlüssel zum Erfolg.